Freiheit statt Vollbeschäftigung
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)Español(Spanish Formal International)French (Fr)Italian - ItalyNederlands - nl-NL

> Aktionen


 

Aufkleberaktion in Hamburg (September 2010) und Berlin (Oktober 2010)

Hamburg

Hamburg, im September 2010 (Foto 1)

Berlin

Berlin, im Oktober 2010 (Foto 2)

In Hamburg (u.a. in der Hochbahn, S- und Straßen-Bahnen) waren unsere Aufkleber vom 20. September bis zum 19. Oktober zu sehen (siehe Foto 1).

In Berlin waren sie vom 11. Oktober bis zum 8. November (Tag der Anhörung von Susanne Wiest im Petitionsausschuss zu sehen (siehe Foto 2).

 

 

Aufkleber (Durchmesser 11cm) in vier Motiven (Dezember 2009)

 Aufkleber der Initiative Freiheit statt Vollbeschaeftigung

Noch Bürger oder schon Kunde der Arbeitsagentur?

Gäbe es ein Grundeinkommen, was würden Sie tun?

Freiheit statt Vollbeschäftigung

Die Aufkleber können das Stück für 1 € (+ Porto) erworben werden. Schreiben Sie an: info[at]freiheitstattvollbeschaeftigung.de

 

 

Postkarten in vier Motiven(September 2009)

 

Aufkleberaktion in Berlin, Köln und Bonn (Januar 2009)

Berlin, U 9

Berlin, U 9

Berlin, U-9 (Fotos: Wolfgang Roehrig, Archiv Grundeinkommen)

In Berlin (u.a. U 1, U 9), Köln und Bonn (u.a. Straßenbahnlinien 16 und 18, Buslinie 550) ließen wir Aufkleber anbringen, um für das bGE zu werben

Weitere Fotos bei Technik und Leben e.V.

Die Aufkleber können das Stück für 5 € (+ Porto) erworben werden. Schreiben Sie an: info[at]freiheitstattvollbeschaeftigung.de

 

 

 

Silikonarmbänder (2008)

Christian Nähle hat Silikonarmbänder mit unserem Slogan in zwei Varianten herstellen lassen. Sie können zur Propagierung der Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens in Gestalt unseres Slogans für 2 Euro erworben werden. Schreiben Sie uns.

FsV Silikonarmbänder

 

 

 

 

 

 

 

Aktionen in Köln und Hamburg (Dezember 2005)

Hamburg, U-Bahnstation Christuskirche

Hamburg, U-Bahnstation Christuskirche (Foto: Rayd Khouloki)

Vom 6. bis 15. Dezember hingen Plakate der Initiative in Kölner, und vom 9. bis 19. Dezember in Hamburger U-Bahnstationen. Diese Aktionen wurde möglich durch die großzügige Unterstützung Vieler

Das Plakat können sie hier als PDF-Datei für Ihren eigenen öffentlichkeitswirksamen Einsatz herunterladen.

Hier die einfachere Version, besser geeignet für schwarzweiß-Drucker.

 

Plakataktion in Dortmund (Juni 2005)

Plakat

Dortmund, U-Bahnstation Stadtgarten, 15. Juni 2005

Vom 10. bis 23. Juni hingen unsere Plakate in Dortmund. Mitte Juni 2005 fand dort ein Kongreß statt, zu dem wir eingeladen worden waren, um unsere Idee vorzustellen. Am 24. Juni richteten wir einen Stand in der Dortmunder Innenstadt ein, um zu informieren und zu diskutieren.

 

 

Plakataktion in Frankfurt (Oktober 2004)

Angesichts der anhaltenden Verteidigung der „Hartz“-Gesetze durch alle politischen Parteien hielten wir es für notwendig, zu zeigen, daß Alternativen möglich sind. Vom 12. bis 21. Oktober hingen unsere Plakate erneut in Frankfurter U-Bahn-Stationen.

 

Plakataktion in Berlin (Mai 2004)

Um unseren Vorschlag eines Bedingungslosen Grundeinkommens in einer weiteren Öffentlichkeit zur Diskussion zu stellen, haben wir unsere Thesen vom 18. Mai bis zum 1. Juni 2004 in Berlin plakatiert: dort, wo politische Entscheidungen für uns alle getroffen werden. Die Plakate hingen an etwa 200 Orten im Berliner Stadtgebiet.

 

Erste Plakataktion in Frankfurt (Dezember 2003)

Vom 8.-18. Dezember 2003 haben wir eine Plakataktion in Frankfurter U-Bahnhöfen durchgeführt, um die Öffentlichkeit auf die Thesen "Freiheit statt Vollbeschäftigung" aufmerksam zu machen.

Anmerkungen, die von Passanten auf den Plakaten in Frankfurt hinterlassen wurden, haben wir dokumentiert.

Plakat

Plakat Plakat

Frankfurt, U-Bahnstationen Holzhausenstraße, Hauptwache und Willy-Brandt-Platz, 9.12.2003